Seite wählen

Energieeffizienz und Raumklima
mit Sonnenenergie verbessern

Durch die Integration einer intelligenten Heizlösung in Form einer Wärmepumpe können Sie die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile Ihres Energie-Ökosystems verbessern.
Während traditionelle Heizanlagen auf fossilen Brennstoffen basieren, werden unsere lokalisierten Lösungen mit Strom betrieben. Wenn Sie über eine Solaranlage verfügen, können Wärmepumpen so bis zu 7 Monate im Jahr fast ausschliesslich mit eigener sauberer Energie betrieben werden!
Erfahren Sie mehr darüber, wie Wärmepumpentechnologie mit Ihrem Photovoltaiksystem harmonisieren kann.
 

Für alle Solaranlagenbesitzer: Eigenverbrauchsoptimierung 

Einer der Hauptvorteile des Umstiegs auf Solarenergie ist, dass die von Ihrem System erzeugte Energie etwa 0,10 CHF bis 0,15 CHF günstiger als Strom aus dem Netz ist.
Ein durchschnittlicher schweizer Vier-Personen-Haushalt mit einer 5-kWh-Anlage deckt etwa 30 % seines Strombedarfs mit Solarenergie, da der Spitzenverbrauch in der Regel nicht mit der maximalen Solarstrahlung tagsüber übereinstimmt.
Welche Möglichkeiten gibt es nun, ungenutztes Sparpotenzial zu nutzen? Ganz einfach: Leiten Sie überschüssige Energie an andere intelligente Energielösungen in Energie-Ökosysten weiter!

Speichern Sie Energie mit einer Solarbatterie
Wandeln Sie Energie in Heizenergie im Puffer- oder Brauchwasserspeicher ab

Solarbatterien sind eine ideale Lösung für ein Energiekonzept, bei dem Solarbetreiber überschüssigen Solarstrom für eine spätere Verwendung speichern können.
Alternativ können Immobilienbesitzer Solarenergie effizienter nutzen, indem sie ihre Solarsysteme mit Smart-Grid-Technologie erweitern, einschliesslich elektrisch betriebener Wärmepumpen zur Temperatursteuerung des Haushalts.
Statt Elektrizität für spätere Verwendung zu speichern, nutzen Wärmepumpen den Strom aus Ihrer Solaranlage, um Aussenwärme aus der Umwelt auf ein höheres Temperaturniveau zu heben oder ein niedrigeres Temperaturniveau zu senken und den Haushalt damit zu versorgen.

Selbst wenn Sie keine eigene Solaranlage betreiben, kann die Aufrüstung auf eine Wärmepumpe die Energieeffizienz Ihres Gebäude verbessern. Erfahren Sie hier, wie eine Wärmepumpe Ihre Energiekosten dauerhaft senken kann:

Wie sich der Eigenverbrauch auf Ihre Stromrechnung auswirkt

Im Laufe des Tages treten unterschiedliche Bedingungen auf, die sich auf den Eigenverbrauch auswirken.

Steigern Sie Ihren Eigenverbrauch

Die Steigerung des direkten Verbrauchs der von Ihrer Anlage erzeugten Sonnenenergie bietet die beste Rendite für Ihre Investition in erneuerbare Energie. Alternativ: Die beste Rendite für Ihre Investition in erneuerbare Energie erzielen Sie, wenn Sie den direkten Verbrauch der von Ihrer Anlage erzeugten Sonnenenergie steigern.
Mit anderen Worten: Je höher Ihr Eigenverbrauchsanteil ist, desto mehr sparen Sie im Vergleich zur Energie aus dem lokalen Stromnetz. Wenn Sie in Zeiten hoher Solarproduktion nicht zu Hause sind, können mittlerweile viele Haushaltsgeräte oder Ladestationen so programmiert werden, dass sie während dieser Zeiten in Betrieb gehen oder Ladevorgänge durchführen. Auch innovative Heiz- und Kühllösungen lassen sich so programmieren, dass die Temperatur Ihres Gebäudes automatisch geregelt wird. Bei Ihrer Rückkehr finden Sie dann die gewünschte Raumtemperatur vor.

Lebenszykluskosten von unterschiedlichen Heizlösungen

Ob Sie eine bestehende Öl- oder Gasheizung auszutauschen oder eine neue Immobilie planen: Die Installation einer elektrischen Heiz- und Kühlanlage ist wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. Zusätzlich zu den langfristigen Kosten- und Umweltvorteilen dieser Technologien können Sie von regionalen Subventionen profitieren und so Ihre Investition erheblich reduzieren.
 

Vergleichen Sie, wie intelligente Wärmepumpen mit herkömmlichen Heizlösungen abschneiden:

  Anlagenkosten Wartung/Jahr Energiekosten/Jahr
Luft / Wasser-Wärmepumpe 34,000 CHF 150 CHF 1,210 CHF
Erdwärmepumpe 46,000 CHF 100 CHF 940 CHF
Öl- Zentralheizung 21,000 CHF 780 CHF 2,640 CHF
*Durchschnittliche Installation bei 150m2 Wohnfläche und 22.000 kWh Verbrauch/Jahr (entspricht in etwa 2.600 Liter Heizöl)

Smart-Grid-Technologie Integration

Immer mehr Verbraucher rüsten ihren Haushalt mit “Smart-Grid Ready” (SG Ready) Geräten aus. Diese Technologie bezeichnet intelligente Steuerschnittstellen, die so programmiert werden, dass sie zu vorgegebenen Zeiten, etwa wenn günstiger Strom verfügbar ist, in Betrieb gehen. Unabhängig davon, ob dieser Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage oder aus dem lokalen Stromnetz stammt, können SG-Ready Geräte automatisch den billigsten Strom beziehen, um Ihnen dabei zu helfen, monatliche auf Ihre Stromrechnung zu sparen!

Kontaktieren Sie uns
Gerne beantwortet unsere Mitarbeiter Ihre Fragen. Wenn Sie es vorziehen, uns direkt eine E-Mail zu senden,
Sie erreichen uns auch unter info@younergy.ch oder telefonisch unter 0800 800 850

Fordern Sie ein kostenloses, unverbindliches Angebot an


* Pflichtfeld